SOS - HILFE GESUCHT

Wir brauchen immer Spenden-warum? Hier ein Auszug unserer Arbeit für die Spitze in Not.


Um ihnen zu zeigen was unsere Spitz-Nothilfe macht und wie wir helfen, stellen wir hier ein paar der Notspitze Geschichten vor und zeigen ihnen arme Notspitze die von uns Unterstützung bekommen haben. Dies sind nur einige Auszüge und bei weitem nicht alle!

Keine Frage, wenn ein Tier in Not ist, möchte man helfen. Die Aufnahme einer weiteren oder überhaupt einer einzigen Notnase ist in vielen Fällen nicht möglich, dafür gibt es viele Gründe. Ein großer Grund ist natürlich auch die Kostenfrage. Ohne ihre Spenden ist es uns nicht möglich den vielen Notspitzen zu helfen. Wir nehmen Hauptsächlich alte und kranke Tiere auf, schwierige Notfelle gehören auch dazu. Diese armen Geschöpfe kosten uns teilweise ein Vermögen, was wir nicht alleine stemmen können.


Patenschaften sind z.B. eine gute Lösung und für die Tiere in unserer Obhut eine Sicherung des Gnadenbrotes. All unsere Tiere müssen versorgt werden, jede kleine Patenschaft und jede einzelne Spende hilft uns sehr.

Unsere derzeitigen Notnasen, die alle noch Paten suchen, finden sie hier:

Klick - Hier zu den Patenschaften
Unsere Gnadenbrot Spitze

Einige der Geschichten von Spitzen die wir aufgenommen hatten oder unterstützt haben lesen sie hier nach.

Um das weiterhin leisten zu können brauchen wir ihre Hilfe!

(Klick aufs Bild, dann geht es zu den einzelnen Geschichten oder scrollen sie weiter runter.)




Wir unterstützen auch immer wieder Spitze & Spitzmixe von anderen Tierheimen und Organisationen.

Für diese brauchen wir immer einen Finanziellen Rückhalt um in der größten Not helfen zu können.

Hier würden wir uns auch über generelle Spenden sehr freuen.

Unsere Kontodaten und Spendenquittungsinfo finden sie HIER.


Nachfolgende Spitze aus Tierheimen, von Organisationen oder auch privaten Haltungen. Sie wurden oder werden noch von uns unterstützt. 


Cash aus dem Tierheim Bad Tölz  bekommt von uns jährlich ein Taschengeld.

Lange sitzt er schon im Tierheim und findet kein Zuhause.

Leider ist er nicht so einfach händelbar, weshalb es Cash sehr schwer hat.

Die Tierschutzliga nahm 15 kleine Spitzmischlinge  aus Beschlagnahmung, auf. Verwahrlost und mangelernährt hausten  sie in Dreck und Müll.

Wir haben das Tierheim finanziell unterstützt.

Brad + Pitt von sans frontières e. V. haben wir mit einer Spende

unterstützt.

Die armen Hascherl wurden völlig verwahrlost und krank aufgefunden.

Einer von den unzähligen illegalen Welpentransporten.

Hier haben wir das Tierheim Nürnberg unterstützt, die ständig die armen Notfellchen aufnehmen und es Finanziell kaum schaffen können.

In diesem illegalen Transport wurden auch einige Zwergspitze gefunden.

Jack von der Tierhilfe Montenegro wurde schwer misshandelt.

3 gebrochene Beine wurden festgestellt. Der arme Bub muss unglaubliche Qualen ausgestanden haben.

Hier haben wir gerne mit einer Spende für die hohen OP Kosten geholfen.

Jack durfte auch auf seiner Pflegestelle bleiben.

Adi aus Freiberg erhält von uns jährlich ein Taschengeld.

Lange Jahre sitzt der arme Bub im Tierheim und niemand findet sich für ihn.

Eine alte Wolfsspitzhündin lebte im Tierheim Wesel.

Sie erhielt von uns als Langzeitinsassin ein Taschengeld.

Mittlerweile ist die alte Hündin verstorben.

Der 5 Jahre alte Zwergspitz Joey aus Schwarzenbek wurde am 23.10.08 von einem großen Hund gebissen und schwer verletzt. Er wurde operiert, seine offene Oberarmfraktur mit einem Fixateur externe versorgt. Dieser hätte spätestens ein Jahr nach der OP entfernt werden müssen. Seine Familie konnte die OP nicht zahlen. Ein Spendenaufruf konnte hier helfen.

Joey ist operiert und springt wieder fit durch die Gegend.

Simba aus Kronach erhielt von uns jährlich ein Taschengeld.

Leider ist er im November 2014 mit 19 Jahren verstorben.

Teddy aus Krefeld erhielt Taschengeld, da er medizinische Einbußen hat,

aufgrund eines Hundesbisses. Wir haben gerne geholfen !!!

Teddy wird Zeit seines Lebens auf den Tierarzt angewiesen sein.


SOS - Unsere ehemaligen Notspitze


Sissi Maus

Sissi
am 11.10.2011 für immer eingeschlafen
vom Vermieter nicht gewollt

Sissi Bayern

Eine Verkaufsanzeige im Internet machte uns aufmerksam:

15 jährige spitzhündin in liebevolle hände abzugeben

Preis: Zu verschenken

Wir sind schlecht im wegsehen und so ein altes Mädchen sollte nicht irgendwo untergehen.

Sissi lebt sein dem 12. März 2011 auf unserer Pflegestelle in Eußenheim. Wir danken Anja und ihrer Familie, dass sie sich der kleinen Lady annehmen.

Sissi ist taub und hat fühlbare "Knubbels" an der Brust. Sie soll in Würde alt werden.

Spitzmaus Sissi


Sissi wurde am 08.06.2011 morgens mit einem dicken Bauch in die Klinik gebracht und sofort notoperiert. Ihre Gebärmutter war vereitert. Sie hat sie Operation gut überstanden.

Sissi hat Anne Will als Patin. Wir danken !!!!

Sissi hat Petra und Detlef Reinhardt als Paten. Wir danken !!!


Sissi + Bella

Sissi ist ganz plötzlich im Oktober 2011 verstorben, unfaßbar ... sehr traurig

 

Sissi hat es geschafft;
sie hat ein schönes Zuhause im Norden gefunden
:)
war in der Vermittlung, aber hohe OP-Kosten

Sissi Maus


Sissi und Bella (Bella hat ein Zuhause gefunden) fand ein Mitglied im Internet. Lt. Anzeige waren die beiden Mädels zu verschenken. Bei uns stellten sich die Nackenhaare und wir übernahmen die beiden Spitzinnen auf eine Pflegestelle.
Beide Hündinnen sind einfache und liebenswerte Spitzinnen. Ein ABER muss es aber geben ...

beide müssen operiert werden. Sie haben Mamatumore welche lt. Tierarzt doch operiert werden sollen. Ein grober Kostenfaktor pro Hund liegt bei 450 Euro. Ein Operationstermin wird in den nächsten Tagen erfolgen, wir wollen nicht mehr länger warten.

Sobald die beiden die Operation überstanden haben, sollen sie aber gerne noch jeder ein eigenes Zuhause finden.

Sissi & Bella

1. Sissi hat ihre OP gut überstanden.
Die erste Rechnung wurde von uns mit 596,83 Euro ausgeglichen.
Bella hat ihre erste OP auch gut überstanden, leider muss sie noch einmal unters Messer.
Bitte kräftig die Daumen drücken, für die kleine Maus.

2. Sissi hat ihre Zahnsanierung erhalten. Diese hat sie ganz tapfer überstanden.
Auch diese Rechnungen mit der OP von Bella in Höhe von 39,86 und 672,70 Euro haben wir inzwischen bezahlt.


3. Rechnung für die Medikamente für Sissi: 30,46 Euro
(16.09.2010)

4. Die letzte Rechnung für Bella ist eingegangen: 322,88 Euro (06.11.2010)

Folgende Spenden sind eingegangen:
35,00 Euro
45,00 Euro
25,00 Euro
100,00 Euro


Wir danken den Spendern.

 

Bella hatte riesengroßes Glück und ein Zuhause bei lieben Menschen gefunden. Wir freuen uns für unsere kleine Prinzessin.
Sie wird am 08.11.2010 in den hohen Norden ziehen und ihren Platz neben Percy, einem 10 - jährigen Mittelspitz einnehmen.
Wir danken der Pflegestelle für die liebevolle Betreuung und den neuen Menschen an Bellas Seite.

 

Sissi braucht ebenso viel Glück und wartet auf Ihre große Chance.
 Sissi, top in Form, verträglich mit allen, liebenswert und verfressen.


Hier geht es zu Sissi und Bellas Pflegestellentagebuch:

http://www.spi-no.de/t2765f23-Sissi-und-Bella-vermittelt-Pflegestelle-Eussenheim.html

Sissi glücklich am Strand

Nina & Hexi

Nina (vermittelt) und Hexi (verstorben)
aus "normaler" Wohnungshaltung unserer Weg-guck-Gesellschaft.


Nina

Nina wurde nur 8 Jahre alt.


Der Anruf erreichte uns von einer Tierfreundin, die aufgrund einer Ebayanzeige die Tiere angesehen hatte. Die Haltung und der Zustand waren erbärmlich, sie konnte nicht anders und nahm die beiden Zwerge mit.

Nina und Hexe waren alles andere als gesund.

 

Hexi

Hexe

Mindestens 14 Jahre alt

 

Die 14-jährige Hexe hatte kaum noch Fell aufgrund einer Hauterkrankung und steckt voller Tumore.
Die jüngere Nina werden wir nun in einer Klinik vorstellen und operieren lassen.

Die Ladys hatten Glück und haben einen Gnadenbrotplatz gefunden.
Eine Vermittlung scheint eher schwierig oder ?

 

Hier sind Bilder von der Übernahme: 

http://www.spi-no.de/t4794f23-Spendensammlung-HEXE-verstorben-und-LUNA-vermittelt.html
    NINA wird ihr Gnadenbrot als fester Hund erhalten.
Sie soll ein eigenes Zuhause haben und nicht "nur" Gnadenbrothund.
Danke an Manfred und Vera die sie so fest in ihr Herz geschlossen haben.

 

Hexi ist am 17.08. eingeschläfert worden.
Wir sind sehr traurig, weil wir ihr viel mehr vom schönen Leben zeigen wollten.
Sie hatte epileptische Anfälle bekommen.

Die Feststellung der Erkrankung hat uns 1637,23 Euro gekostet und Hexe hatte keine Chance. Über Unterstützung würden wir uns freuen.

Jericho

Jericho ist am 03. Oktober 2012
nach fast 2 Jahren auf seiner Gnadenbrotstelle friedlich eingeschlafen.

 

Jericho
zum Sterben entsorgt ?

Jericho

Jericho lag fast tot im Straßengraben in der Slowakei.

Zitat seiner Pflegestelle:
"Mager ist gar kein Ausdruck!
Ein Skelett mit Haut bespannt!
Zu schwach um zu stehen und die Rute zu heben."

Jericho gerettet

Im Wegsehen sind wir alle nicht gut und dieser kleine Kerl wollte leben.
Die Chance erhielt er und er nutzte sie ...

Vermitteln?
Gerne, aber wer nimmt so ein altes Schätzchen ?
Jericho bekommt sein Gnadenbrot für immer oder bis ihn "sein" Mensch findet.

Jericho im Schnee

Jericho hat 100 Euro Weihnachtsgeld erhalten.
Wir danken Familie Noack für weitere finanzielle Unterstützung für die Oldies!!!

Jericho hat Petra und Detlef Reinhardt als Paten. Wir danken !!!

Lissy

Lissy *vermittelt*
ist eine sehr ängstliche Hündin,
die die ersten 5 Jahre nur in einer Scheune verbracht hat

Lissy aus Vermehrer Haltung

16 Spitze lebten dort, eine davon war Lissy.
Sie hatte noch zwei lebende Welpen als wir sie übernahmen.

Lissy + ihre Welpen


    Lissy ist eigentlich sehr lieb, aber sie steht ihren Ängsten im Weg.
Aus der anfänglichen Panik ist Unsicherheit geworden,
aber sie wird nie wie andere Hunde leben können.
Auch Lissy ist ein Geduldhund und wir sind froh, dass die Pflegestelle sie so fürsorglich betreut.
Eine Vermittlung gerne, aber ... ?

Weibi

Weibi *** vermittelt ***
bekam Gnadenbrot

 

Im Januar 2012 verließ ihre Hülle diese Welt und ihren Manfred
Sie hatte eine wunderbare Zeit mit ihrem Herrchen.
Tierschutz kann so schön sein ...

Weibi

Weibi ist 14-jährig (2009) aus schlechter Haltung geholt worden.
Schlechte Haltung für uns, die Hunde hatten bis dato keinen Vergleich.
Sie gehörte zu einer Massenhaltung der anderen Art. Sie lebte mit über 30 Artgenossen auf einem Bauernhof. Frei und unbeschwert konnten sie sich jahrelang vermehren. Welpen wurden verkauft oder blieben, wenn sie überhaupt überlebten.

Weibi aus Massentierhaltung

Die medizinische Versorgung war leider nicht gewährleistet. Impfungen und Wurmkuren kannten diese Hunde nicht, ebenso wenig wurden Hauterkrankungen usw. versorgt. Hier galt die Regel, der Stärkste kommt durch.

Weibi ist stark, denn sie ist bereits 16 Jahre !
Ein bißchen taub ist sie und ihr Herz braucht Unterstützung, aber sonst ist sie Herrchens (fast) bestes Pferd im Stall ;-) Weibi hat ihr Revier gerne in den Westerwald verlegt.

Weibi ein trauriger Notfall

Weibi mußte im Juli 2010 aus gesundheitlichen Gründen noch kastriert werden.
Sie ist eine starke Hündin und die OP sehr gut überstanden. Wir hoffen, dass diese Operation ihr hilft noch viele glückliche Jahre mit ihrem Herrchen zusammen zu sein.
Dieser hat die teure OP im übrigen selbst bezahlt. Wir danken !

Weibi endlich Glücklich

Weibi hatte Frau Will als Patin.
Wir danken :)